zurück12
  • 01.07.2021

    Der Garten im Juli 2021

    Wer im Herbst und Winter frisches Gemüse ernten möchte, sollte spätestens Anfang Juli mit der Aussaat von Rosenkohl, Grünkohl und Co. beginnen. Bis Ende Juli sollten die Jungpflanzen dann so kräftig gewachsen sein, dass sie ins Beet umgesetzt werden können. Bei der Auswahl passender Gemüse für den späten Ertrag, achten Sie auf die passende Sortenwahl und den Hinweis auf eine „späte Sorte“. Wer schnell einige Lücken im Gemüsebeet schließen möchte, sät einfach rasch wachsendes Gemüse nach wie Radieschen, Pflücksalate oder Spinat.

    » mehr
  • 01.06.2021

    Der Garten im Juni 2021

    Rasenschnitt ist gut zur Bodenbedeckung (Mulchen) besonders unter Hecken und im Gemüsebeet geeignet. Dies ist besser, als die in der Gartensaison oft reichlich anfallenden Mengen zu kompostieren. Zuviel Rasenschnitt im Kompost kann zu Fäulnis-Nestern, die nicht nur unangenehm riechen, sondern den Rotteprozess verzögern, führen. 

    » mehr
  • 01.05.2021

    Der Garten im Mai 2021

    Die ersten schönen Maitage sind ideal zum Streichen von Gartenlaube, Zaun und  Pergola. Der Anstrich soll nicht nur zum besseren Aussehen beitragen, sondern auch das Holz gegen Fäulnis schützen. Verwendet werden geeignete (umweltfreundliche) Holzschutzmittel oder Lasuren aus dem Fachhandel.

    » mehr
  • 01.04.2021

    Der Garten im April 2021

    Lässt die Blühkraft von typischen frühblühenden Ziergehölzen wie Forsythien nach, können alte Triebe direkt nach der Blütezeit im April bodennah zurück geschnitten und zu lange Triebe gekürzt werden. An den sich im Laufe des Jahres neu wachsenden Trieben entwickeln sich die Blütenansätze für das folgende Frühjahr.

    » mehr
  • 01.03.2021

    Der Garten im März 2021

    Im März sollten alle Mulchschichten im Gemüse- und Ziergarten, die als Winterschutz dienten, entfernt werden. So kann sich der Boden schneller erwärmen. Organisches Material, das verwendet wurde, kommt auf den Komposthaufen. Beim Abräumen des Mulchs und bei jeder Bodenpflegemaßnahme sollte auf Nacktschneckeneier geachtet werden. Wer die kleinen weißen „Kugeln“ jetzt entfernt, erspart sich später Ärger über die große Zahl der unliebsamen Gartengäste.

    » mehr
  • 01.02.2021

    Der Garten im Februar 2021

    Im April werden Insekten und Spinnentiere im Garten mobil – und dabei nicht nur Nützlinge. Wer jetzt auf Blattläuse und Raupen an den Obstgehölzen achtet, kann größeren Schaden verhindern. Die ersten kleinen Kolonien werden mit der Hand oder einem Wasserstrahl entfernt. Unterstützung aus dem Tierreich gibt es von Singvögeln und auch Ohrwürmern. Letzte sind nachtaktiv und können mit Tagesverstecken aus kopfüber aufgehängten Blumentöpfen, die mit Holzwolle gefüllt sind, in die Obstgehölze gelockt werden.

    » mehr
  • 01.01.2021

    Der Garten im Januar 2021

    Nach den Feiertagen lassen sich Weihnachtsbaum und grüner Adventsschmuck gut weiterverwenden, indem Tannen-, Kiefer- oder Fichtenreisig zum Abdecken von Rosen und Steingartenstauden gegen Kahlfröste und Wintersonne verwendet werden.

    » mehr
  • 01.12.2020

    Der Garten im Dezember 2020

    Am 4. Dezember ist Barbaratag. Wer an diesem Tag Zweige von Zierkirsche, Pflaume, Forsythie, Kornelkirsche, Schlehe oder Zierquitte schneidet, hat zu Weihnachten die ersten Frühlingsboten im Zimmer.

    » mehr
  • 01.11.2020

    Der Garten im November 2020

    Obstgehölze sollten im Laufe des Novembers auf Fruchtmumien und krankes Laub kontrolliert werden. Wird beides regelmäßig entfernt und sachgerecht entsorgt, gibt es im kommenden Jahr weniger Ärger mit Pflanzenkrankheiten.

    » mehr
  • 01.10.2020

    Der Garten im Oktober 2020

    Wer Singvögel im Garten unterstützen möchte, kann schon jetzt neue Nistkästen aufhängen. Diese dienen verschiedenen Höhlenbrütern bereits im Winter als Nachtquartier. Auch Fledermäuse oder Siebenschläfer (beide Säuger stehen unter Naturschutz) benutzen Nistkästen im Garten gern als Quartier für den Winterschlaf.

    » mehr
zurück12